esende
Home » Produkte » Filter » Mantelwellensperre CCMC30

Mantelwellensperre CCMC30

CCMC30 Mantelwellensperre

Eine Mantelwellensperre ist nichts Neues und wird oft im Sendebereich verwendet. Dort werden sie zur Unterdrückung von unerwünschten Ausstrahlungen über den Koax-Außenmantel eingesetzt. Weniger bekannt ist, dass sie auch im reinen Empfangsbetrieb vor allem im Zusammenspiel mit Aktivantennen ebenfalls zur Unterdrückung von unerwünschten Einstrahlungen beitragen können. Allerdings ist hier der Weg der Mantelwellen umgekehrt: Auf dem Weg hin zur Antenne sollen störende Einstrahlungen aus dem Hausnetz wirksam unterdrückt werden.

Mantelwellensperre CCMC30 Coax Common Mode Noise Filter Vergleich

Die koaxiale Mantelwellensperre CCMC30 (Coax Common Mode Noise Filter) von NTi wurde speziell für höchste Mantelwellenunterdrückung von garantiert >30dB breitbandig im Empfangsbereich von 150kHz – 30MHz optimiert. Mit leichten Einschränkungen wird natürlich ein noch weitaus größerer Frequenzbereich abgedeckt. Im Mittelwellenbereich zum Beispiel, werden sogar bis zu 45dB Störunterdrückung erreicht.

Noise rejection diagram Mantelwellensperre CCMC30

Möglich wird dies durch den Einsatz von kaskadierten angeordneten Ferrit-Ringkernen mit unterschiedlichen frequenzspezifischen Materialeigenschaften in Kombination mit hochwertigem Koaxialkabel. Das Ganze ist in einem spritzwassergeschützten Gehäuse untergebracht, so dass auch Außeneinsatz möglich ist. Wir empfehlen die Mantelwellensperre CCMC30 so dicht wie möglich am Empfänger zu platzieren.Mantelwellensperre CCMC30 am SDRPlay RSP Duo

Hinsichtlich wirksamer Störunterdrückung unterscheidet sich die CCMC30 Mantelwellensperre schlussendlich nicht wesentlich von unserem galvanischen Isolator GI1000. Allerdings ist die CCMC30 bis zu tiefsten Frequenzen und Gleichspannung durchlässig, im Gegensatz zum GI1000, welcher prinzipbedingt Gleichspannungen und tiefe Frequenzen blockiert. Somit kann die CCMC30 auch direkt in die Koaxialleitung eingeschleift werden, welche die Fernspeisespannung oder Steuerimpulse zur Aktivantenne führt. Auch ein kaskadierter Einsatz von GI1000 direkt am Empfänger und der CCMC30 darauf folgend direkt nach der Einspeiseweiche kann in manchen Fällen noch zu einer gesteigerten Wirkungsweise führen.

jetzt bestellen

Technische Daten

  • Frequenzbereich garantiert: 150kHz – 30MHz
  • Typ. Störunterdrückung Mantelwellen: >30dB: 150kHz – 30MHz (>20dB: 30kHz – 60MHz)
  • Einfügedämpfung: <1dB ( bis max. 150MHz)
  • Abmessungen: 100x68x50mm (132mm mit BNC Anschlüssen)
  • Anschlüsse: 2x BNC 50 Ohm
  • Gewicht: 320gr
  • Made in Germany

Nicht für Sendezwecke benutzen!

Galerie

Schon gesehen?

Vergleichstest zwischen MegaLoop 200, Cross Country Wireless Loop antenna Amplifier, MLA-30 and Wellbrook 1530LN

Der englische YouTube Blogger Rick (Scanner and SDR Radio) vergleicht in seinem neuesten Beitrag die …